... aber normal ist es ja gerade nicht!

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Wiki lebt davon, dass viele Menschen ihr Wissen teilen. Wir freuen uns auf deinen Beitrag! >> Einloggen und mitschreiben <<

Erstes Videoband der Homex AG, 1978

Inhalt[Bearbeiten]

Aufführungen[Bearbeiten]

Der Film ... aber normal ist es ja gerade nicht! wurde an zahlreichen privaten Vorführungen gezeigt, sowie an Festivals (Filmfestival über Homosexualität in Genf, Solothurner Filmtage, Antirepressionskonress 1978, Boldern-Tagung 1979); an vielen Frauenanlässen in Zürich, Wädenswil, Wettingen, Konstanz, Berlin; an Schulen in Pfäffikon, Zürich; im Jugendhaus, im Videoladen und auf der Strasse.

Zur Veranstaltung "Frauen stehen nicht still" im Januar 1979 in Wädenswil steht in der Emanzipation: "Die Homex-AG-Frauengruppe kam mit einem Video-Film über Zärtlichkeit zwischen Frauen auf offener Strasse. 'Man kann sie ja nicht gerade in ein Heim stecken, aber...' hiess es innerhalb eines dazu geführten Interviews. Unter den an diesem Abend anwesenden Frauen herrschte verständnisvolles Einvernehmen - keine kontroverse Diskussion fand statt." [1]

Madeleine schreibt über die Vorführung in Berlin in der Lesebenfront: "Das Interesse an dem Film der Homex Zürich "Gerade normal ist es ja nicht" war sehr gross. Da aber nur ein winziger Teil der Frauen bruchstückhaft Schweizerdeutsch verstand, zogen die meisten nach kürzerer oder längerer Zeit gefrustet von dannen." [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Emanzipation, Nr. 5, 1979, S. 3
  • Lesbenfront, Nr. 19, 1980, S. 19
  • Abgerufen von „https://l-wiki.ch/index.php?title=..._aber_normal_ist_es_ja_gerade_nicht!&oldid=3841