Autonomes Frauenzentrum AFZ

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Wiki lebt davon, dass viele Menschen ihr Wissen teilen. Wir freuen uns auf deinen Beitrag! >> Einloggen und mitschreiben <<

Frauenzentrum in Zürich

Geschichte[Bearbeiten]

Lavaterstrasse[Bearbeiten]

"Frauen gemeinsam sind stark!" Mit dieser Parole stehen die Frauen der FBB (Frauenbefreiungsbewegung) am 8. März 1974 am Stauffacher und sammeln über 2'000 Unterschriften für die Petition "Wir wollen ein Frauenzentrum". Die Feministinnen vertreten ihren Anspruch auf öffentliche Räume für Frauen offensiv. Ein Frauenzentrum sei der Ort, wo frau sich treffen und informieren, diskutieren und arbeiten könne.

Die Stadt lässt sich schliesslich auf Verhandlungen ein und die FBB kann am 1. August 1974 das erste Frauenzentrum der Schweiz an der Lavaterstrasse 4 in 8002 Zürich eröffnen. Der Sprung ist geschafft. Die eigenen Räume ermöglichen fortan den kontinuierlichen Austausch zwischen Frauen. Sie bilden die Basis für deine Weiterentwicklung der Bewegung. Von Beginn an im Frauenzentrum mit dabei ist die HFG - Homosexuelle Frauengruppe, welche als eigener Verein organisiert ist und im Frauenzentrum ein eigenes Zimmer gemietet hat. An der Vollversammlung der FBB und an Festen und politischen Aktionen sind die Lesben der HFG beteiligt.

Arbeitsgruppen[Bearbeiten]

Slogans dieser Zeit[Bearbeiten]

Mattengasse[Bearbeiten]

1980 zog das Frauenzentrum an der Mattengasse 27 in 8005 Zürich ein.
Vollversammlung jeden ersten Montag im Monat, 20 Uhr.
1998: Das Autonome Frauenzentrum Zürich hat das Wort "Autonom" aus seinem Namen gestrichen. Dies beschloss die Jahresversammlung des Vereins Ende Juni. Die Begründung lautet, dass das Frauenzentrum sowieso schon lange nicht mehr autonom im Sinn von unabhängig war und es insofern höchste Zeit gewesen sei, "dieses historische Anhängsel abzustossen". Ausserdem verabschiedeten sich die Vereinsfrauen an dieser Sitzung endgültig von der basisdemokratischen Organisation des FZ. Quelle: Tagesanzeiger 24.6.98

Projekte an der Mattengasse[Bearbeiten]

Bremgartnerstrasse[Bearbeiten]

Der Verein Frauenzentrum zieht 2008 ins Frauendienstleistungs-, Gewerbe- und Kulturzentrum an der Bremgartnerstrasse 18 um. Nach der Gründung der neuen AG für den Betrieb des Frauen Dienstleistungs-, Gewerbe- und Kulturzentrums Zürich ist der Zweck des Verein Frauenzentrum die finanzielle Unterstützung von Projekten mit feministischen Bezügen.

Projekte an der Bremgartnerstrasse[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Fotos: http://www.bild-video-ton.ch/bestand/signatur/F_5060

Weblinks[Bearbeiten]

Verein Frauenzentrum: http://www.verein-frauenzentrum.ch/verein/index.html schema f: http://schema-f.fembit.ch/geschichte.php

Literatur[Bearbeiten]

Madeleine Marti; Sabine Rock; Katrin Simonett (Hg.): Frauen im Zentrum. Fotos und Texte zu 30 Jahren Frauenzentrum Zürich. eFeF-Verlag, Bern/Wettingen 2005

Abgerufen von „https://l-wiki.ch/index.php?title=Autonomes_Frauenzentrum_AFZ&oldid=4136