Claudia Schoppmann

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudia Schoppmann hat bei der Ausstellung Unverschämt - Lesben und Schwule gestern und heute im Stadthaus Zürich den roten historischen Faden gelegt.

Biografie[Bearbeiten]

Claudia Schoppmann ist Historikerin und Germanistin. Sie ist 1958 geboren und lebt in Berlin. Weitere Angaben in Wikipedia.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sie war Redaktorin der Berliner Zeitschrift "Lesbenstich" und arbeitete mit Madeleine Marti von der "Lesbenfront" in Zürich zusammen und hat in der Folge einige Reisen in die Schweiz gemacht. Für die Publikation von Verbotene Verhältnisse. Frauenliebe 1938–1945. Querverlag, Berlin 1999 wurde sie vom SAPPHO - Verein zur Förderung von Frauenforschungsprojekten unterstützt. Claudia Schoppmann hat in der deutschsprachigen Schweiz viele Vorträge und Lesungen gehalten. 2002 hat sie für die Ausstellung Unverschämt - Lesben und Schwule gestern und heute als historische Beraterin gearbeitet und die verschiedenen geschichtlichen Linien von Lesben und Schwulen geschickt verbunden. Claudia Schoppmann hat in der Schweiz zahlreiche Vorträge zu lesbischen Frauen in der Zeit der Nationalsozialisten in Deutschland und Österreich gehalten.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • siehe Wikipedia