Corinne Rufli

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen

2019 gibt es zu diesem Eintrag einen Jahrestag oder ein Jubiläum. Hilf uns, den Artikel zu ergänzen.


Corinne Rufli (2015). Foto: Sandra Ardizzone

Historikerin, Autorin und Journalistin

Biografie[Bearbeiten]

Geboren 1979, wohnt in Baden (AG)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

  • «Unerhört wichtig», in: Lesben Raus! Für mehr lesbische Sichtbarkeit. Hg. von Stephanie Kuhnen. Berlin, 2017. S. 87-93.
  • Kurzreferat "Die Erforschung der Lesbengeschichte in der Schweiz?" am 13. Oktober 2015 im Rahmen der IQS Lecture «Die Erforschung der Schweizer LGBT ­ Geschichte»[1]
  • Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert. Frauenliebende Frauen über siebzig erzählen, 2015
  • “Wehrt euch, bevor ihr frustriert und hässig seid”. Das Frauenzentrum Baden 1981-1996. eFeF-Verlag, Wettingen 2018. Mit Madeleine Marti

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]