Esther Spinner

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Esther Spinner (Foto: Katrin Simonett)

Schriftstellerin und aktiv in der Frauen-/Lesbenbewegung, * 30. November 1948

Biografie

Esther Spinner absolvierte eine Ausbildung zur Krankenschwester und war darauf Lehrerin für Krankenpflege. Später liess sie sich zur Psychodramaleiterin ausbilden. Esther Spinner ist freiberuflich als Schriftstellerin und Kursleiterin für Schreibkurse tätig. Sie lebt in Zürich und Italien.[1]

Aktivitäten

  • Gastgeberin der Werkstatt "Nur Auswandern oder Schweigen? Lesben in der Schweizer Literatur" mit Madeleine Marti am Schriftwechsel vom 13./14. Januar 1990. Regula Schnurrenberger schreibt dazu in der Frau ohne Herz: "Etwa 70 Frauen fanden sich ein und bewegten sich zwischen «was wollt ihr? alle Probleme sind allgemeinmenschlich» und der Propagierung der Beschreibung lesbischer Existenz um ihrer selbst willen. Eine weiterführende Diskussion war bei so vielen Frauen und der Neuheit des Themas in dieser Öffentlichkeit fürs erste nicht möglich. Den «lesbischen Blick» auf die Welt in all seinen Unterschieden und Möglichkeiten zu behandeln, dieser Versuch wird ein anderes Mal stattfinden müssen." [2]
  • Lesung am 2. Symposium deutschsprachiger Lesbenforschung 1993[3]
  • Lesung im Sommer 1995 bei ProLesbia [4]
  • Lesung am Frauenfest zu 20 Jahre gegen Gewalt des Frauenhaus Zürich in der Roten Fabrik 1999[5]
  • Jurorin des Kurzgeschichtenwettbewerbs 2000[6]
  • "meine Mutter das Meer" Texte und Szenen von und mit Esther Spinner und Esther Uebelhart [7]

Publikationen

  • Nella
  • Lamento

Übersicht über die literarischen Texte bei Bibliomedia

Texte in der Frau ohne Herz

"vorstellung" in Frau ohne Herz
  • vorstellung (gedicht) - 22/1986, S. 22
  • Von Frauen die sticken... und Frauen, die nicken. Gedanken zur Dinnerparty: das a)politische und das b)politische - 22/1986, S. 8
  • Die Lesbe als Leserin und Schreiberin - 26/1990, S. 32-33
  • wie eine zur lesbe wird und wie sie sich dabei fühlt - 35/1995, S. 38-43

Texte in der die

  • bettgeschichten - 1/1996, S. 6-7
  • Die Entscheidung - 25/2002, S. 20-21

Literatur

Liebeserklärung und Klagelied. Der neue Roman «Lamento» der Zürcher Autorin Esther Spinner. Von Doris Senn in FraZ 1/2009.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Webseite Esther Spinner
  2. Frau ohne Herz, 26/1990, S. 31
  3. Lesben und Wissenschaft, Sibylle Dorn, Frau ohne Herz 32/1993, S. 26-28
  4. Frau ohne Herz, 34/1994 S. 52
  5. die 13/1999, S. 43
  6. die 18/2000, S. 16
  7. http://bel-art.ch/meine-mutter-das-meer.html
Wikipedia-logo.png Der Wikipedia-Artikel zu Esther_SpinnerW ist eventuell ausführlicher.
Hier im L-Wiki gibt es das Wichtigste aus lesbengeschichlicher Sicht.