HABS

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen

2019 gibt es zu diesem Eintrag einen Jahrestag oder ein Jubiläum. Hilf uns, den Artikel zu ergänzen.


Homosexuelle Arbeitsgruppe Basel

Geschichte

Ein erstes provisorisches Verzeichnis der habs von Ende 1972 führt 33 Namen auf, darunter 4 Frauen. [1] Von der Webseite: habs queer basel wurde 1972 als schwulenpolitische Organisation unter dem Namen «Homosexuelle Arbeitsgruppen Basel» gegründet. Dafür steht das Akronym habs in unserem Namen. Seit 1972 hat sich die klar abgegrenzte schwule/lesbische Szene unter dem Einfluss des aktuellen Gender-Verständnisses zur bunten Community sexueller und geschlechtlicher Identitäten gewandelt. Seit April 2017 steht unser Name «habs queer basel» für gleichberechtigte Vielfalt und für unsere Tradition als Gesellschaftspolitische Organisation. [2]
(Mit?)Gründerin des Luststreifen
Die lesbisch-schwule ZischBar der habs, jeden Dienstag in der Kaserne, ist schon seit 1984 eine fixe Anlaufstelle im schwul-lesbischen Leben von Basel. [3]

Weblinks

Einzelnachweise