HOMOGEN

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geschichte[Bearbeiten]

HOMOGEN - das kleine lesbisch-schwule Chorfestival

Themen & Inhalte[Bearbeiten]

Am Freitag, 24. und Samstag, 25. Juni 2011 laden die beiden Berner Chöre Sweet & Power und Schwubs die Rheintöchter und Zauberflöten aus Köln zum Gesang. Alle vier Chöre und zeigen ein frisch-freches Unterhaltungsprogramm.
Das kleine Chorfestival HOMOGEN im Theater am Käfigturm in Bern wird von der Sängerin Maria Mollica moderiert. Die Chöre singen queerbeet alles – eigene Choreografien, selber komponiertes Liedgut, Cover-Versionen, a cappella oder mit Klavierbegleitung – LiebhaberInnen aller couleur kommen auf ihre Kosten. Ein sommerlicher Ohrenschmaus für Vokal-Kulinar/innen.
Ursprünglich war ein gemeinsames Konzert von Sweet & Power (gemischter Frauenchor) und Schwubs (Schwule Berner Sänger) geplant. Doch der Frühling liess die Lesben und Schwulen ausschwärmen und nach sangesfreudigen Nachbarinnen und Nachbarn suchen. Mit Erfolg.
Die Rheintöchter sind der älteste gemischte Damenchor Deutschlands, sie singen seit 27 Jahren zusammen. Das aktuelle Programm «Ach, da steh’n sie schon wieder!?» zeigt die Odyssee des Chors durch viele Etagen eines Hochhauses.
Die Zauberflöten aus Köln (gegründet 1994) präsentieren dem Berner Publikum exklusiv erste Einblicke in ihr neues Programm «Best of» und in 17 Jahre Chorgeschichte. Das vollständige «Best of»-Programm wird im Oktober in Köln Premiere feiern. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]