Kanzleila

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Wiki lebt davon, dass viele Menschen ihr Wissen teilen. Wir freuen uns auf deinen Beitrag! >> Einloggen und mitschreiben <<

Frauendisco in Zürich - später unter dem Namen Tanzleila bekannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit den Einnahmen aus den Kanzleila-Partys unterstützen die Kanzleila-Macherinnen regelmässig Frauenprojekte und Frauenorganisationen, wie z.B. Pink Apple oder Lilaphon. Zur Liste der unterstützten Projekte. Jeden ersten Sonntag im Monat mit Essen, später mit Tanzkurs, vor der Disco.

Kanzleila[Bearbeiten]

1987 fiel der Startschuss zur ersten Party in der Kanzlei-Turnhalle. Unter dem Namen «Kanzleila» tanzten die Frauen dank der Frauenetage des Kulturzentrums Kanzlei durch die Nacht. Drei Jahre später jedoch wurde das Zentrum geschlossen und die «Kanzleila» entwickelte sich zur Wanderdisco.

Tanzleila[Bearbeiten]

Obwohl es das Kulturzentrum Kanzlei nicht mehr gab, die Disco war unter dem neuen Namen "Tanzleila" bis Ende 2011 in der Turnhalle des Kanzlei.

Tanzleila im Exil[Bearbeiten]

Am 5. Februar 2012 fiel der Startschuss zur ersten Tanzleila-Party im Club Exil beim Escherwyss-Platz.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]