Konnys Lesbenseiten

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lesbenorg.jpg

Die Adresse für Lesbenthemen im deutschsprachigen Raum, online von 1998 - 2018

Geschichte[Bearbeiten]

Gestartet zum Lesbenfrühling-Treffen am 30/31. Mai 1998 in Freiburg von Konstanze Gerhard.
Bereits 1985 begann sie eine Literaturliste, in welcher sie eine Zusammenstellung von "Lesbenbüchern" mit den wichtigsten bibliografischen Angaben und zumeist kurzen Inhaltsangabe machte. "Inzwischen ist die Liste auf 1200 Titel angewachsen und ist im Internet abrufbar unter homo.de/lesben - die Liste trägt den Titel «Konnys Lesbenseiten»."[1] "Da das Suchen im WWW nach Seiten mit lesbenrelevanten Inhalten immer noch nicht einfacher geworden ist, gibt es hier seit Mai 1998 eine Linksammlung. Schwerpunkte sind, daß die Links deutschsprachig sind und überwiegend lesbischen Inhalt haben, aber ein paar mit schwulen Themen gemischte Seiten sind auch dabei. Was Ihr hier nicht finden werdet, sind Pornos, die von Heteros gemacht werden." [2] All diese Infos waren seit dem 21. August 2000 unter lesben.org zu finden.
Zu den Hintergründen, das Portal nach 20 Jahren und 2 Tagen zu schliessen, gibt es den Artikel Bye, bye Konny in der L.Mag vom 29.5.2018
Auf der Seite lesben.org hat Konny den Text zum Schluss publiziert: «20 Jahre und 2 Tage waren Konnys Lesbenseiten unter der Adresse www.lesben.org online. Mit dem Lesbenfrühling 2018 stelle ich meine Seite ein. Vielen Dank an alle, die meine Arbeit unterstützt haben.
In diesen 20 Jahren ist viel passiert. Zum Lesbenfrühling 1998 gestartet, waren Konnys Lesbenseiten damals die einzige Adresse für lesbische Frauen im Internet – das ist glücklicherweise heute vollkommen anders. Politisch hat sich viel getan. Lesben werden immer sichtbarer. Wir setzen unsere Themen und wir besetzen unsere Räume. Wir fordern unsere Partizipation innerhalb der LSBT-Community ein, wir reden und mischen mit! L-Partys, queer-feministische Events, der Diskurs um L* – wir sind da und wir sind laut.
Mein großer Wunsch ist, dass es auch zukünftig Plattformen für lesbische Themen und Interessen gibt. Damit verbunden ist ein Appell an meine über 100.000 treuen Nutzerinnen, bleibt unserem Motto treu: Lesbischsein ist immer das, was du draus machst!
Eure Konny :-) » [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]