Sweet and Power

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gemischter Frauenchor Bern

Geschichte[Bearbeiten]

Chorleiterin von Oktober 2013 - 2016: Yaira Yonne
Chorleiterin ab August 2016: Isabelle Ritter
Sweet and Power ist Mitglied von "LEGATO", Verband der schwulen und lesbischen Chöre in Europa


Aus einem Bericht in der skipper: 1996 gründeten singfreudige Lesben und Schwule in Bern einen Chor. Die Anzahl der schwulen Sänger verringerte sich stetig und aus Sweet & Power wurde bald ein Lesbenchor, der offen ist für alle Frauen, welche sich mit uns identifizieren können.
Durch unsere Auftritte wollen wir auf einnehmende Art zum Ausdruck bringen, dass Lesbischsein nicht allein eine sexuelle Orientierung, sondern ein Lebensgefühl ist. Vor grösserem Publikum sangen wir unter anderem im Rahmen der Pride 2002 auf der «Expo Arteplage de Neuchâtel» und schon zweimal in der Veranstaltungsreihe «Warmer Mai» in Zürich. Höhepunkte waren unsere Auftritte 1998 an den Gay Games in Amsterdam und 2001 am Festival Various Voices in Berlin. Unvergesslich bleiben uns die stimmungsvollen Darbietungen in den grossen Konzertgebäuden dieser Metropolen und das Strassensingen inmitten der Passantlnnen."[1]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]