Rainbow-chixx

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Version vom 20. April 2019, 19:06 Uhr von Amicitia (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Women Gay Party Organisation und She DJs, Zürich von 2002-2008 (?)

Geschichte

"Anfangs Juni sassen wir (Léa und Irene) am See und diskutierten darüber, ob es wohl an der Zeit wäre, die Frauenszene um eine Ausgangsmöglichkeit zu erweitern - etwas Spezielles, Neues, Aussergewöhnliches, Kreatives sollte es sein...
Aus Worten wurden Taten und unser neues Baby namens Beach-Party war geboren. Nach den ersten Erfolgen entschieden wir uns, weiterzumachen, natürlich in der Hoffnung, dass unser Angebot auch weiterhin auf ein solches Interesse stossen wird wie bis anhin..."[1]

  • 18. Oktober 2002 Tutti Frutti Party
  • 2003 OOHH 7 Days Parties in der Labor-Bar
  • 2004 Lady Bumb Parties mit Madame Léa (Rosenpop), Lady Vivie (Pop)

"Wir werden im 2006 keine regelmässigen LadyBumb-Parties mehr in unserer geliebten Laborbar veranstalten. Unsere Ideensuppe für neue Parties brodelt bereits und wir werden Euch in Kürze auf dieser Seite und via Newsletter (Anmeldung unten) über neue rainbow-chixx-Projekte informieren. Ganz nach dem Motto: Less Is More. [2] Dennoch sind auf der alten Webseite weitere Party-Daten zu finden.

Einzelnachweise