Schweizer Open-Air Festival: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Geschichte)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 6: Zeile 6:
 
Organisiert von der Lesbenorganisation [[Mona Lila]].
 
Organisiert von der Lesbenorganisation [[Mona Lila]].
 
*2007: The L-Openair
 
*2007: The L-Openair
 +
[[Datei:CSD LOpenairMobil.png|mini|L-Openair Mobil fährt am CSD mit]]
 
[[Datei:L-Open-Air2007.png|mini|L-Open-Air in Meilen, 2007]]
 
[[Datei:L-Open-Air2007.png|mini|L-Open-Air in Meilen, 2007]]
 
*2008 (11.-13. Juli): Queerfeldein<ref>Lesben und Schwule feiern wieder, Zürichsee-Zeitung, 23. Mai 2008</ref> <br />
 
*2008 (11.-13. Juli): Queerfeldein<ref>Lesben und Schwule feiern wieder, Zürichsee-Zeitung, 23. Mai 2008</ref> <br />
 
"Unser Zielpublikum sind in erster Linie homosexuelle Frauen und Männer, hauptsächlich von 16 bis 40 Jahren. Einzugsgebiet unserer Besucherinnen und Besuchern ist primär die Deutschschweiz und Deutschland, aber auch England (insbesondere London). Diese Zielgruppe zeichnet sich aus durch eine grosse Affinität zu Mode und Style, liebt Sport und das Nachtleben und ist ausserdem kaufkräftig. In zweiter Linie sind aber auch Heteros und ganze Familien herzlich willkommen. Wir erwarten ca. 3’000 Besucherinnen und Besucher! <br />
 
"Unser Zielpublikum sind in erster Linie homosexuelle Frauen und Männer, hauptsächlich von 16 bis 40 Jahren. Einzugsgebiet unserer Besucherinnen und Besuchern ist primär die Deutschschweiz und Deutschland, aber auch England (insbesondere London). Diese Zielgruppe zeichnet sich aus durch eine grosse Affinität zu Mode und Style, liebt Sport und das Nachtleben und ist ausserdem kaufkräftig. In zweiter Linie sind aber auch Heteros und ganze Familien herzlich willkommen. Wir erwarten ca. 3’000 Besucherinnen und Besucher! <br />
 
queerfeldein wird auch dieses Jahr vom Verein Mona Lila durchgeführt. Er besteht aus 4 jungen Frauen aus Luzern und Zürich und organisiert monatlich gut besuchte Events für Frauen in Luzern. Mit dem Projekt queerfeldein erschliesst Mona Lila neue Wünsche bezüglich gay-Events - sehr erfolgreich, wie sich im Juli 2007 gezeigt hat! Mona Lila arbeitet wie die ca. 100 Helferinnen und Helfer am Event unentgeltlich und aus reiner Freude an der Sache!"<ref>https://www.fembit.ch/frauen-veranstaltungen/frauen-archiv-liste/frauen-archiv-bis-2006/film-musik-theater.html</ref> <br />
 
queerfeldein wird auch dieses Jahr vom Verein Mona Lila durchgeführt. Er besteht aus 4 jungen Frauen aus Luzern und Zürich und organisiert monatlich gut besuchte Events für Frauen in Luzern. Mit dem Projekt queerfeldein erschliesst Mona Lila neue Wünsche bezüglich gay-Events - sehr erfolgreich, wie sich im Juli 2007 gezeigt hat! Mona Lila arbeitet wie die ca. 100 Helferinnen und Helfer am Event unentgeltlich und aus reiner Freude an der Sache!"<ref>https://www.fembit.ch/frauen-veranstaltungen/frauen-archiv-liste/frauen-archiv-bis-2006/film-musik-theater.html</ref> <br />
 +
 
Zum Ende nach zwei Jahren meint [[Chantal Eicher]]: «Die meisten Mitglieder des Organisationskomitees haben schlicht keine Zeit mehr, einen Anlass dieser Grösse auf die Beine zu stellen»<ref>Zürichsee-Zeitung rechtes Ufer – 12. Mai 2009</ref>
 
Zum Ende nach zwei Jahren meint [[Chantal Eicher]]: «Die meisten Mitglieder des Organisationskomitees haben schlicht keine Zeit mehr, einen Anlass dieser Grösse auf die Beine zu stellen»<ref>Zürichsee-Zeitung rechtes Ufer – 12. Mai 2009</ref>
 +
* 2009 (24. Oktober) Queerfeldein im Knascht mit 6 Bands, 5 Bars, DJ, Catering, Lounge. "Wegen Verbreitung zügelloser Partystimmung wurde das Queerfeldein-Openair rechtskräftig verurteilt. Das Strafmass ist nun bekannt: 1 Tag im Knascht- mit Euch! <br />
 +
Unser Festival queerfeldein, das wir nun zum 3. Mal veranstalten, planen wir dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Club und Hotel Knascht. Freut Euch auf 6 Live-Band (Myron, Delilahs, Intact u.a.), 5 Bars, DJ, Lounge, Catering..."<ref>http://web.archive.org/web/20091016135722/http://www.mona-lila.net:80/site/component/option,com_frontpage/Itemid,1/</ref>
  
 
== Themen & Inhalte ==  
 
== Themen & Inhalte ==  

Aktuelle Version vom 10. Juli 2019, 07:23 Uhr

Logo Queerfeldein

Schweizer Open-Air Festival für Lesben, Schwule, Angehörige und Freunde in Meilen

Geschichte

Organisiert von der Lesbenorganisation Mona Lila.

  • 2007: The L-Openair
L-Openair Mobil fährt am CSD mit
L-Open-Air in Meilen, 2007
  • 2008 (11.-13. Juli): Queerfeldein[1]

"Unser Zielpublikum sind in erster Linie homosexuelle Frauen und Männer, hauptsächlich von 16 bis 40 Jahren. Einzugsgebiet unserer Besucherinnen und Besuchern ist primär die Deutschschweiz und Deutschland, aber auch England (insbesondere London). Diese Zielgruppe zeichnet sich aus durch eine grosse Affinität zu Mode und Style, liebt Sport und das Nachtleben und ist ausserdem kaufkräftig. In zweiter Linie sind aber auch Heteros und ganze Familien herzlich willkommen. Wir erwarten ca. 3’000 Besucherinnen und Besucher!
queerfeldein wird auch dieses Jahr vom Verein Mona Lila durchgeführt. Er besteht aus 4 jungen Frauen aus Luzern und Zürich und organisiert monatlich gut besuchte Events für Frauen in Luzern. Mit dem Projekt queerfeldein erschliesst Mona Lila neue Wünsche bezüglich gay-Events - sehr erfolgreich, wie sich im Juli 2007 gezeigt hat! Mona Lila arbeitet wie die ca. 100 Helferinnen und Helfer am Event unentgeltlich und aus reiner Freude an der Sache!"[2]

Zum Ende nach zwei Jahren meint Chantal Eicher: «Die meisten Mitglieder des Organisationskomitees haben schlicht keine Zeit mehr, einen Anlass dieser Grösse auf die Beine zu stellen»[3]

  • 2009 (24. Oktober) Queerfeldein im Knascht mit 6 Bands, 5 Bars, DJ, Catering, Lounge. "Wegen Verbreitung zügelloser Partystimmung wurde das Queerfeldein-Openair rechtskräftig verurteilt. Das Strafmass ist nun bekannt: 1 Tag im Knascht- mit Euch!

Unser Festival queerfeldein, das wir nun zum 3. Mal veranstalten, planen wir dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Club und Hotel Knascht. Freut Euch auf 6 Live-Band (Myron, Delilahs, Intact u.a.), 5 Bars, DJ, Lounge, Catering..."[4]

Themen & Inhalte

Queerfeldein

Diverse Musikbands (Steffi List, Seven, Marc Sway, Bettermondays, Fum Laloh, Lingworm, Made in Mind, Funky Brotherhood & Freda Goodlett), DJ Ella, DJ SheWave. Moderation Marco Fritsche [5]

Weblinks

Webseite im WebArchive

Einzelnachweise