UFL - Unabhängige Frauenliste Luzern: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Das Wiki zur Lesbengeschichte der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 11: Zeile 11:
 
*Nationalratswahlen 1995 in einer Listenverbindung mit dem Grünen Bündnis. Die fünf angetretenen Kandidatinnen werden nicht gewählt. <ref>https://www.bk.admin.ch/ch/d/nrw/nrw95/kand/kandlu4.html</ref> <br />
 
*Nationalratswahlen 1995 in einer Listenverbindung mit dem Grünen Bündnis. Die fünf angetretenen Kandidatinnen werden nicht gewählt. <ref>https://www.bk.admin.ch/ch/d/nrw/nrw95/kand/kandlu4.html</ref> <br />
 
"Konsequente feministische Politik ist auch der Grundsatz der fünf Nationalratskandidatinnen der UFL, die zusammen mit anderen Frauenlisten in der Deutschschweiz auf eine unabhängige Frauenfraktion in Bern hinarbeiten."<ref>Luzerner Neuste Nachrichten, 13. Juni 1995</ref>
 
"Konsequente feministische Politik ist auch der Grundsatz der fünf Nationalratskandidatinnen der UFL, die zusammen mit anderen Frauenlisten in der Deutschschweiz auf eine unabhängige Frauenfraktion in Bern hinarbeiten."<ref>Luzerner Neuste Nachrichten, 13. Juni 1995</ref>
 +
<!--
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==

Version vom 8. November 2019, 16:38 Uhr

Politische Organisation in Luzern von 1987 - 1995. Zusammen mit anderen Frauenlisten bilden sie schweizweit die UFF - Unabhängige Feministische Frauenlisten Schweiz.

Geschichte

Gründungsfrauen (?): Laura Gallati, Beatris Stadler
Im Grossen Stadtrat vertreten: Laura Gallati, Beatris Stadler.

Wahlen 1995

  • Grossratswahlen

Die UFL tritt mit acht Frauen für die Grossratswahlen an.

  • Ständeratswahlen 1995: nomniert ist Beatris Stadler. Sie wird nicht gewählt.
  • Nationalratswahlen 1995 in einer Listenverbindung mit dem Grünen Bündnis. Die fünf angetretenen Kandidatinnen werden nicht gewählt. [1]

"Konsequente feministische Politik ist auch der Grundsatz der fünf Nationalratskandidatinnen der UFL, die zusammen mit anderen Frauenlisten in der Deutschschweiz auf eine unabhängige Frauenfraktion in Bern hinarbeiten."[2]

Einzelnachweise

  1. https://www.bk.admin.ch/ch/d/nrw/nrw95/kand/kandlu4.html
  2. Luzerner Neuste Nachrichten, 13. Juni 1995